FAIL

Ich habe versagt

It’s Halloween so I decided to make some cool bat cookies.
And this is what I got. The recipe is recommended especially for young children. Elememtary school and kindergarten children are better at baking than I. OTL

Das klingt doch alles gleich

李も桃も桃のうち。
すもももももももものうち

庭には二羽鶏がいる。
にわにはにわにわとりがいる。

華麗な彼のカレーは辛え。
かれいなかれにかれーはかれ。

Und dann behauptet ein japanischer bekannter immer, dass die Worte im Deutschen immer viel zu ähnlich sind. 😛 Es gibt schon viele Worte, die sich sehr ähneln (heute hatten wir Täufer/Teufel und dann sid da noch die beliebten Teekesselchen), aber man kann damit so schön viel Unsinn machen. Irgendwo habe ich mal eine Geschichte gehört, die davon handelte, dass sich zwei Männer über のうがく unterhalten und erst am Ende des Gespächs merken, dass er eine vom Noh-Theater (能楽) und der andere von der Landwirtschaft (農学) redet. Leider bekomme ich sie nicht mehr zusammen.

*********

Es ist aber schön, dass der Winter nun hoffentlich endlich vorbei ist und wir herrliches Frühlingswetter haben. Sogar die Molche und Schmetterliche sind aus ihren Winterverstecken gekommen. Es wundert mich allerdings, dass ich heute noch niemanden habe grillen sehen. Liebe Studenten, was ist denn los mit euch?
P3160092 P3160087

Heizkissen

Bild

Von diesen Heizkissen, die auch damals aus Japan mitgebracht hatte, habe ich jetzt einige beim Aufräumen gefunden. (Zwei Wochen früher wären ganz praktisch gewesen.)

Ich finde es interessant, dass diese Dinger anscheinend ganz anders funktionieren, als die mit Flüssigkeit gefüllten Taschenwärmer, die man hier bekommt. Oder hat jemand solche Handwärmer gesehen? Es scheint sie ja zu geben. Sie sind ganz dünn und man kann sie nur ein einziges Mal benutzen und nicht wieder aufladen. Dafür soll man sie aber laut Verpackung etwa 12 Stunden lang benutzen können und man kann sich z.B. dieses Modell auch innen an die Kleidung kleben.

Die Inhaltsstoffe sind auch recht interessant: Eisenstaub, Wasser, Holzspäne, Aktivkohle, Vermiculit, Salze.

Ich meine mich aus dem Chemieunterricht erinnern zu können, dass Eisenpulver recht reaktionsfreudig sein soll. Es wäre bestimmt interessant, den Beutelinhalt mal etwas näher zu untersuchen (Salze? was für Salze?), aber ich überlasse so etwas lieber Leute, die mehr Ahnung von Chemie haben. Mir würde wahrscheinlich alles um die Ohren fliegen.

Oh, ich sehe gerade, dass in der Wikipedia unter Vermiculit tatsächlich etwas über diese Taschenwärmer steht.

In Verbindung mit Eisenpulver, Wasser, Cellulose (oder Polypropylen) Salz und Aktivkohle wird Vermiculit zu „Handwärmern“ verarbeitet. Beim Auspacken des Handwärmers (wenn also Luft an das Päckchen gelangt) wird ein extrem schneller Oxidationsprozess (in diesem Fall das Rosten des Eisens) ausgelöst. Das Salz dient dabei als Katalysator und die Aktivkohle hilft, die Wärme gleichmäßig im Handwärmer zu verteilen. Vermiculit fungiert als Isolator und Cellulose (oder PP) unterstützt die Verteilung der Luft zwischen den Bestandteilen, falls man die Handwärmer in feuchter Umgebung verwendet. Die dabei entstehenden Temperaturen erreichen bis zu 75 °C (ca. 180 °F). Die Wärme wird je nach Außentemperatur eine bis zwanzig Stunden gehalten. Diese Art Handwärmer sind jedoch nicht wiederverwendbar. Sie werden über den normalen Hausmüll entsorgt, weil sie nicht umweltschädlich sind.

Hehe, da hätte ich mir meine Überlegungen ja sparen können. ^^” Hier wird die Reaktion noch einmal erklärt. Jetzt bleibt noch die Frage, ob man die Taschenwärmer noch benutzen kann. Laut Aufdruck sind sie nur  bis Juni 2010 haltbar, was nun schon eine Weile her ist. Wird es dieses Jahr nochmal kalt, damit ich es ausprobieren kann?

25. Januar

Heute morgen dachte ich, es würde den ganzen Tag über so bewölkt bleiben wie auch schon die letzten Tage. Zum Glück wurde es dann doch noch heiter und ich konnte die alte Kamera meiner Mutter, die ich zu Weihnachten bekommen hatte, endlich einmal ausprobieren. Obwohl es erst Ende Januar ist, blühen im Botanischen Garten schon die ersten Blumen. Der Frühling wird dieses Jahr sehr früh kommen.

Jetzt kann man draußen am klaren Nachthimmel die schmale Sichel des Mondes erkennen, die den Eindruck entstehen lässt, als würde die Grinsekatze dort oben sitzen. Es fehlen nur noch zwei leuchtende Augen.

Das Kanji des Tages ist
ホウ みね
[1] Gipfel; Kamm; Rücken. [2] Schwertrücken.

 

Musik: Si deus me relinquit – 黒執事 OST

Kochunfälle #1

Es begann damit, dass ich mir Matcha-Schokolade machen wollte, weil man sie hier in Deutschland nur schwer oder für teuer Geld kaufen kann. Also ging ich los und holte mir weiße Kuvertüre und einen Becher Sahne, weil man davon ja auch immer etwas in den Schokobrunnen gießt. (Fragt an dieser Stelle bitte nicht nach Logik.)
Das mit der Sahne sollte sich später als großer Fehler herausstellen.

Das Ergebnis aus diesen Zutaten war eine weiche karamellartige Masse, die ums Verrecken nicht fest werden wollte. Als Pralinenfüllung sicher geeignet, aber ich wollte ja ganz normale Schokolade.

Nun kam ich auf die grandiose Idee, dass ich einfach nur mehr Schokolade bräuchte, dann würde das Zeug schon fest werden. Das führte zwar dazu, dass es etwas fester wurde, aber immernoch weich und zäh war.

Auch das Hinzufügen von Kokosfett als letzer Ausweg half nicht und ich gab auf und füllte meinen Kochunfall in leere Marmeladengläser.

Jetzt kann ich das Zeug so löffeln, aufs Brot streichen oder doch noch zu Pralinen verarbeiten. Mag jemand Matcha-Brotaufstrich mit Kokosnote?

Später erst habe ich gelernt, dann man die Mischung von Sahne und Schokolade Ganache nennt und das Zeug gar nicht fest werden kann/soll.

Das nächste Mal werde ich es besser machen. Wünscht mir Glück bei dem Apfelkuchen, der für Sonntag geplant ist.